x

 

Das Pfingstfest …

 

„Das Pfingstfest schlägt die Augen auf

und schaut verwundert in die Runde

wer ‚Glaubens’ ist kommt selber drauf

er lauscht der wunderbaren Kunde

versteht was GOTT uns sagen will

mit seinen sichtbar Taten

schweigt ein’ Moment des Redens still

genießt der Schöpfung Garten“

 

ee

x 

 

 

Pfingstmontag …

 

 

Ein Text aus zwei Versen

geboren im werdenden Tag

geschmiedet im dämmernden Morgen

lässt spüren den Schlag

eines fröhlichen Herzen

das getrost und ohne Sorgen

auf Gottes Sohn vertrauen mag

 

Der dereinst gegangen

für uns durch Höllenpein

damit wir uns nicht verfangen

in trügerischem Schein

der klaglos hat ertragen

für uns den größten Schmerz

drum sollen wir es wagen

zu öffnen unser Herz

 

ee